Eine junge Frau auf einer grünen Wiese hat Allergie

Allergie - Fehler im System

Sie sind kein Allergiker? Dann sind Sie tatsächlich eine Ausnahme. Nahezu jeder dritte Deutsche ist Allergiker. Ihre Herz Apotheken haben für Sie die wichtigsten Fakten rund um Allergien zusammengefasst und klären auf, warum am häufigsten die Atemwege betroffen sind.

Welche Ursachen liegen einer Allergie zugrunde?

Wir Menschen stehen jeden Tag unter Beschuss. Ihr Körper nimmt ständig pflanzliche, tierische oder chemische Substanzen auf. Und das hauptsächlich über Ihre Schleimhäute. Aus diesem Grund reagieren auch ihre Schleimhäute und Atemwege am häufigsten und intensivsten auf Allergie auslösenden Stoffe.

Vielleicht sind Sie auch schon Allergiker, leiden jedoch noch nicht an merk- oder sichtbaren Veränderungen des Körpers. Eine Allergie kann erblich bedingt sein, muss sie aber nicht. Somit ist das Auftreten einer Allergie ein echtes Überraschungspaket, dass sich auch nach Jahrzehnten erst bemerkbar machen kann.

Die auslösenden Stoffe bezeichnet man als Allergene. Nicht nur über die Atemwege, sondern auch über die Haut oder auch den Darm werden Allergene aufgenommen.

Das größte Potenzial haben hierbei Proteine (Eiweißstoffe) wie zum Beispiel:

  • Pollen (Heuschnupfen)

  • Milbenkot (Hausstauballergie)

  • Schimmelpilze (Schimmelpilzallergie)

Doch damit nicht genug. Potenziell könnte jede Substanz Allergiesymptome auslösen. Genaue Ursachen hierfür sind nicht bekannt. Der Verlauf, Ausprägung und Auftreten der Allergien sind so individuell wie der Betroffene selbst.

Welche Symptome zeigen sich bei einer Allergie?

Während einige Allergiker nur saisonal mit Beschwerden zu kämpfen haben, leiden andere ganzjährig.

Mittels Prick- oder Bluttest kann Ihnen Ihr Hausarzt schnell Gewissheit verschaffen. Oftmals reagiert ein Mensch nicht nur auf einen auslösenden Stoff, sondern auf ganze Gruppen, die sich in ihrer Biologie oder Chemie ähneln. In diesem Fall spricht man von einer Kreuzallergie.

Zu den gängigsten Symptomen gehören:

  • Ausschlag

  • Schnupfen

  • Husten

  • Asthmaanfälle

  • Juckreiz

  • Niesreiz

  • Durchfall & Erbrechen (Nahrungsmittelallergie)

Ein Allergie-Kalender kann helfen, sich bei saisonal auftretenden Allergenen vorzubereiten. Spezielle Allergie Apps oder auch Wetter Apps informieren beispielsweise über den Pollenflug und Sie haben alle Informationen praktisch zur Hand.

Die häufigsten Sofortreaktionen des Körpers sind vom Typ I. Die auslösenden Substanzen können mit einem Antihistaminika behandelt werden. In Form von Tabletten, Nasenspray oder Augentropfen verschaffen sie schnell Linderung. Bitte verwenden Sie kein abschwellendes Nasenspray wie bei einer Erkältung. Gerne berät Sie unser kompetentes Team über die Wirkstoffe von geeigneten Sprays mit Antihistaminika oder Mastzellenstabilisatoren. Wir haben auch immer noch den einen oder anderen Tipp für Ihren möglichst beschwerdefreien Alltag parat. Sprechen Sie uns hierzu gerne an.

Warum zeigt Ihr Körper eine allergische Reaktion?

Durch die permanente Konfrontation mit den vielfältigsten Stoffen hat Ihr Körper richtig zu tun. Bei diesem komplexen Prozess kommt es schlicht und einfach zu Fehlern im System.

Ihr Immunsystem stuft Substanzen in „gut“ oder „schlecht“ ein. Jetzt entscheidet das fehlerhafte Immunsystem, dass beispielsweise diese eine Birkenpolle „schlecht“ ist. Und so eine schlechte Birkenpolle darf auf keinen Fall krank machen. Somit produziert Ihr Immunsystem eine Unmenge an Abwehrstoffen. Dies nennt man eine Sensibilisierung. Das aus der Polle gelöste Eiweiß tritt durch die Schleimhäute und verbindet sich mit einem IgE-Antikörper (Immunglobin E). Diese Antikörper sind ursächlich für die entzündlichen Reaktionen im Körper. Der schlaue Antikörper hat sich vorher schon mit einer Mastzelle verbunden. Diese Mastzelle ist der Träger von Histamin dem Entzündungsbotenstoff. Da aber die Polle tatsächlich nicht krankheitserregend ist, Ihr Körper jedoch Unmengen an Entzündungsbotenstoffen ausgeschüttet hat, reagieren Schleimhäute oder Atemwege mit Anschwellungen, Niesen oder Husten.

Besonders im Falle einer Insektenstichallergie oder bei gewissen Nahrungsmittelunverträglichkeiten können neben lästigen Beschwerden tatsächlich lebensbedrohliche Situationen auftreten. Ihr Facharzt wird Ihnen in diesem Fall ein Notfallset verschreiben. Dieses ist unbedingt ständig mitzuführen. Es enthält mehrere Medikamente die zur Linderung der Symptome und zur Stabilisierung von Blutdruck und Kreislauf beitragen.

Machen Sie auch Familienangehörige, Freunde und Arbeitskollegen mit der Anwendung des Notfallsets vertraut.

Bei Fragen zur Haltbarkeit und Lagerung der enthaltenen Medikamente sprechen Sie das Fachpersonal Ihrer Herz Apotheken gerne bei Ihrem nächsten Besuch an.

Was ist eine Histamin-Allergie?

Viele Menschen sprechen von einer Histamin-Allergie. Dabei handelt es sich hierbei um eine Unverträglichkeit, der Histaminose. Sie kann erworben oder angeboren sein.

Die Symptome gleichen einer Allergie. Deshalb kommt es hierbei oft zu Verwechslungen. Der Sollwert des körpereigenen Botenstoffes Histamin kann bei der erkrankten Person nicht erhalten werden. In Folge dessen treten zahlreiche Fehlregulationen von Körperfunktionen auf. Den jeweiligen Auslöser zu identifizieren ist sehr schwierig. Die konsequente Durchführung einer Eliminationsdiät für mehrere Wochen gilt derzeit als brauchbarster Versuch, um auslösende Faktoren zu erkennen.

Grundsätzlich gilt es, Nahrungsmittel nicht lange zu lagern, sondern möglichst frisch zuzubereiten. Denn in jeder Nahrungsmittelkategorie finden Sie histaminreiche Lebensmittel. Beispielsweise Wein, Bier, Zitrusfrüchte oder Zusatzstoffe. Da ebenso Medikamente, Chemikalien oder Stress die Symptome verstärken können, gilt die Histaminose nicht als reine Nahrungsmittelunverträglichkeit.

Steht bei Ihnen der Verdacht einer Histaminose im Raum, sprechen Sie uns in Ihren Herz Apotheken an. Gemeinsam wechseln wir mit Ihnen histaminreiche Präparate gegen geeignete Medikationen aus.

 

Allergieberatung

Tränende Augen und Niesanfälle, wir finden einen Weg Ihre Allergie zu lindern.

Termin vereinbaren

* Pflichtfelder

Weil Sie uns am Herzen liegen

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unsere neuen E-Mail-Apotheken News und lassen Sie sich regelmäßig über Themen rund um Ihre Gesundheit informieren. Ganz automatisch und kostenlos.

 

 

Mehr Entspannung, mehr Herz, mehr Apotheke

Wir sorgen für Ihre Gesundheit

Volles Engagement, qualifizierte Beratung und persönliche Nähe - in unseren vier Apotheken auf dem Ostufer der Kieler Förde sind wir für Sie da. Mit optimaler Versorgung, zeitnaher Belieferung und intensiver Beratung.

Wir kümmern uns, damit es Ihnen gut geht.

 

Übrigens, mit unserer Mehrherzkarte profitieren Sie von tollen Vorteilen, regelmäßigen Angeboten und praktischen Services.

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gern!

Wir sind morgen ab 8:00 Uhr für Sie da.

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns!

 

0 431 - 240 050

* Pflichtfelder

Folgende Marken finden Sie in unserem Sortiment

Unser Apotheken-Sortiment: Eau Thermale Avène
Unser Apotheken-Sortiment: Bioderma
Unser Apotheken-Sortiment: Caudalie
Unser Apotheken-Sortiment: DermaSel
Unser Apotheken-Sortiment: Dr. Grandel
Unser Apotheken-Sortiment: Eubos
Unser Apotheken-Sortiment: La Roche Posay
Unser Apotheken-Sortiment: Linola
Unser Apotheken-Sortiment: L'Occitane
Unser Apotheken-Sortiment: Louis Widmer
Unser Apotheken-Sortiment: Physiogel
Unser Apotheken-Sortiment: Roger & Gallet
Unser Apotheken-Sortiment: Vichy
Unser Apotheken-Sortiment: Weleda

Wir respektieren Ihren Datenschutz

Damit Sie unsere Seite vollständig nutzen können, sind Cookies erforderlich. Einige dieser Cookies sind notwendig, damit unsere Seite überhaupt funktioniert, andere Cookies sind nur für ein komfortables Nutzungserlebnis oder unsere Statistiken erforderlich. Bitte stimmen Sie all unseren Cookies zu und beachten Sie, dass unsere Seite für Sie nicht mehr vollständig funktioniert, wenn Sie in einige Cookies nicht einwilligen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Einen Widerrufslink und mehr Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Alle akzeptieren